„Die Stadt gehört uns“ – Flashmob auf dem Platz am Kolk

0_Screen_Lokalzeit

Video Lokalzeit Bergisches Land

Screen_Njuuz-neu

Video njuuz

Am Samstag, den 22. Juni 2013, vermittelten 70 engagierte Bürger Wuppertals einen  ersten Eindruck, wie sich der Platz am Kolk durchaus auch für eine lebendige Nutzung eignet.
Begleitet vom Beifall der Glocken der Alten lutherischen Kirche am Kolk versammelte sich ein bunt-gemischter Flashmob mit Sonnenhüten, Büchern, Tennisschlägern, Frisbee-Scheiben, Fahrrädern und diversen Musikinstrumenten und zeigte, dass es außer Shopping noch jede Menge anderer Möglichkeiten der Freizeitgestaltung gibt. Perfekt ausgestattet präsentierte sich auch Bundestagsabgeordneter Dr. Hermann Ott mit sportlicher Brille, Sonnenblumen, Gießkanne und grüner Picknickdecke.

 

 

Und noch ein paar Fotos:

003_neu 005_neu 014-neu  030-hoch  My beautiful picture My beautiful picture   My beautiful picture My beautiful pictureMy beautiful pictureMy beautiful picture

Advertisements

Ein Kommentar zu “„Die Stadt gehört uns“ – Flashmob auf dem Platz am Kolk

  1. „Die Stadt gehört uns“. –
    Genau, hat sich nur noch nicht bis in die Rathäuser rumgesprochen, in denen, ohne uns zu fragen, Unsere Stadt verscherbelt wird an Developper und InvesToren, denen in der Regel Unsere Stadt sehr egal ist. –
    Ich bin da manchmal etwas ratlos, tröste mich aber damit, daß ich dann wenigstens den Rat los bin. –

    Bei uns in Duisburg hat auch so ein InvesTor so ein „Forum“ in die City geklotzt. Fazit: 3 Straßen kaputt, und abends wird abgeschlossen. Ab 20:00 Uhr geht’s dann ab in die Heia. –
    Und was hat das Ganze mit einem „Forum“ im klassischen Sinne zu tun? Nix, kein Handeln, kein Diskutieren, kein Rechtsprechen …
    Alles unnötig und wird auch nicht gerne gesehen. Das gebietet schon die Hausordnung, die sich bei ECE auf den Eingangsscheiben der „City-Arkaden“ so liest: „… unnötiger Aufenthalt ist nicht gestattet.“ (§2). Und das Sitzen ist auch geregelt (§7). Noch nichteinmal in die dargebotenen Rabatten darf man sich setzen, aber wer will das schon. –

    Ach so: Neben „unserem Forum“ ist eine große Reklametafel mit Edeltraut (71) zu sehen, die Folgendes verkündet: „Bin ich nicht zu Hause, bin ich im Forum …“. – Habe Edeltraut daraufhin spontan einen Heiratsantrag gemacht, dann hab‘ ich zu Hause wenigstens meine Ruhe. –
    Macht das Forum doch noch einen Sinn …

    Gruß aus dem Ruß
    JO – u.a. Archetekt für Ökologisches Bauen / DU-Rheinhausen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s